Kraftwerk Unterstufe Gampadels

1925 ging die Unterstufe, 1989 die Oberstufe in Betrieb. Beide Kraftwerke nutzen das Wasserkraftpotential des Gampadelsbaches bis zur Mündung in die Ill.

Kraftwerk Unterstufe Gampadels
Im Gemeindegebiet von Tschagguns im Montafon wurde mit der Kraftwerksgruppe Gampadels eine sinnvolle Energienutzung in zwei Stufen verwirklicht: 1925 ging die Unterstufe, 1989 die Oberstufe in Betrieb.

Technische Daten

 
Maschinengruppen

Drei vertikalachsige Maschinengruppen mit je:

  • eindüsiger Peltonturbine
  • Generator

Fallhöhe

392 m

Engpassleistung im Turbinenbetrieb

11,6 MW

Drehzahl

500 U/min

Generator-Nennspannung

6,2 kV

Generator-Nennleistung

Maschinengruppe 1+2: je 4 MVA
Maschinengruppe 3: 5 MVA

Inbetriebnahme

1925

Wege des Wassers

Vom 32.000 m³ fassenden Speicher Bitschweil, der auf 1.080 m Seehöhe liegt, gelangt das Wasser über eine Druckrohrleitung hinunter zum Krafthaus der Unterstufe und wird dort über drei Maschinensätze abgearbeitet.

Die erzeugte Energie der Kraftwerksgruppe wird dem Umspannwerk Tschagguns zugeleitet. In beiden Kraftwerken sind Pelton-Turbinen im Einsatz.

Für Wanderer ist die Kraftwerksgruppe Gampadels ein beliebtes Ausflugsziel.